Wider den schlechten Ruf – Impulse für eine stimmige und erfüllte 2. Lebenshälfte (07.09.2024)

with Keine Kommentare

Heike Elfert, Köln

Peter Walter, Krefeld

Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern „wie“ man alt wird. Bedeutet älter werden, zum alten Eisen zu gehören? Es lohnt sich, auf das bisherige Leben zurückzublicken, die persönlichen Leuchttürme zu benennen, wertzuschätzen und für die Zukunft „leuchtend“ zu nutzen. Es ist eine Freude, auf seine beruflichen Ressourcen und seine Persönlichkeit zu schauen, um die Zukunft aktiv und selbstwirksam zu gestalten.

In unserem motivierenden Seminar stellen wir Reflexionsräume zur Verfügung, um den folgenden Fragen nachzugehen:

  • Was hat sich in meinem beruflichen und privaten Leben „für“ mich erfüllt?
  • Was hat sich in meinem beruflichen und privaten Leben „durch“ mich erfüllt?
  • Was gab es in meinem Leben für bedeutsame, berufliche und private Lebensereignisse und wie habe ich diese verarbeitet?
  • Wie kann ich meine Quellen der Kraft für meine berufliche und private Erfüllung ins Rennen bringen?
  • Wie stelle ich mir eine stimmige, erfüllte Lebensführung vor, die mir entspricht?
  • Welche Erkenntnisse gibt es zu dem Übungsfeld alt werden? Ist es nur Kopfsache?

 

Ziel des Seminares ist es, Impulse zur beruflichen und privaten Zukunftsgestaltung mitzunehmen, sowohl für sich persönlich als auch in der unterstützende Rolle als Coach oder Beraterin.

 

Referent*innen:

Heike Elfert: Bankkauffrau und Betriebswirtin, Psychoanalytisch-Systemische Supervisorin (APF/SG), Kommunikationsberaterin (Prof. Schulz von Thun), gestalttherapeutische Coach, Systemische Organisationsberaterin (Grundig Akademie) ist Geschäftsführerin der Turanlimanagement GmbH, einer Unternehmensberatung in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung mit den Schwerpunkten Team-, Konflikt- und Organisationsberatung. Sie begleitet Unternehmen in Veränderungsprozessen und der Managerentwicklung und war Dozentin für Kommunikation und Teamarbeit beim Rheinischen Sparkassen- und Giroverband und bei der EBZ European Business School.

Peter Walter: Diplom-Kaufmann, MBA (USA), Systemischer Berater und Supervisor (SG), Lehrender Coach (SG), seit Juli 2018 1. Vorsitzender der APF.
1990–2009 verschiedene Managementfunktionen in der Versicherungswirtschaft (Marketing, Key-Account-Management, Personal- und Organisationsentwicklung). Seit 2009 Coaching, Supervision, Training und Organisationsberatung in eigener Managementberatung. Lehraufträge und Tätigkeit als Dozent im Bereich Lernende Organisationen und Personalwirtschaft.

 

Das Seminar am 07.09.2024 von 9.00 - 17.00 Uhr finden statt im

Seminarraum des Kinderschutz-Zentrums

Bonnerstr. 147a

50968 Köln (Bayenthal)

 

Interessenten wenden sich bitte an die Geschäftsstelle.

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner