Kinderorientierte Familientherapie (KOF) – Wenn der Löwe das Eichhörnchen auffressen möchte, was macht dann der Dino? (03./04. Juni sowie 10. September 2022)

with Keine Kommentare

3. + 4.6. sowie 10.9.2022

Bernd Reiners, Rötgen

Freitag, 3. Juni 2022, 10.00 - 18.00 Uhr (inkl. Mittagspause)

Samstag, 4. Juni 2022, 9.00 - 18.00 Uhr (inkl. Mittagspause)

Samstag, 10. September 2022, 9.00 - 18.00 Uhr (inkl. Mittagspause)

 

Das Seminar findet statt bei:

PfK - Perspektiven für Kinder gGmbH

Hans-Böckler-Str. 190

50354 Hürth

 

Dreitägiger Einführungskurs:

  • Zwei Tage Lehre der Methode
  • Drei Monate Zeit für praktische Erfahrungen
  • Praxisreflexionstag

 

Kinderorientierte Familientherapie  (KOF) betont die Kinderperspektive in der familientherapeutischen Arbeit und ist geeignet für Familien mit Kindern im Spielalter (bis zu ca. 10 Jahren) die bei gewöhnlichen Familiengesprächen leicht „untergehen“. Es vereint Elemente klassischer Spieltherapie, des Elterncoachings und systemischer Familientherapie.
Der Fokus liegt auf der gemeinsamen Handlung in der Familie. Dazu treffen sich Eltern und Kind zum Spiel mit Holzfiguren im Sandkasten. Im Spiel zeigen sich familiäre Interaktionsmuster ebenso wie die innere Welt des Kindes. Der Therapeut kann mit seiner Alter-Ego-Figur unterstützend in das Spiel einsteigen. Das Spiel wird gefilmt und mit den Eltern diskutiert. Näheres unter http://www.kinderorientierte-familientherapie.de
Der Kurs liefert eine Grundlage in Kinderorientierter Familientherapie, u. a. durch Rollenspiele und Demonstrationen mittels des Spielmaterials im Sandkasten.

An den ersten beiden Kurstagen wird die Methode gelehrt – die Teilnehmenden können die Spielsequenzen mit Kind und Familie selbst üben. Sie erhalten eine Anleitung bei der Auswertung der Videos und Informationen über die Nachgespräche.

Im Anschluss können sie den Ansatz mit eigenen Klient*innen ausprobieren und einüben.

Der dritte Kurstag wird der Praxisreflexion dienen. Hier werden Fragen aus der praktischen Arbeit geklärt, Fallbeispiele aus den Reihen der Teilnehmenden reflektiert, Videos von Spielsituationen analysiert etc. Es wird viele Anregungen für die Praxis geben.

 

Kursinhalte:

  • Theoretischer Ausgangspunkt: ”gemeinsame Handlungen” in der Kinderorientierten Familientherapie
  • Indikation
  • KOF als Untersuchungs- und Behandlungsmethode verglichen mit anderen Arbeitsweisen
  • Erforderliche Ausrüstung und Spielmaterialien
  • Wie führt man Klienten in die Kinderorientierte Familientherapie ein?
  • Rahmen und Ablauf von KOF-Behandlungen – Spiel und Gespräch
  • Erste Spielsituationen – Therapeut und Kind spielen zusammen
  • Beziehungsförderung und Lösungen für Alltagsprobleme bei Kindern mit Intelligenzminderung oder dem Asperger-Syndrom
  • Die Rolle der Alter-Ego-Figur

 

Methoden: Demonstration, Theorie-Input, Rollenspiel, Videoanalyse

Referent:
Bernd Reiners, Diplom-Psychologe, Systemischer Familien- und Lehrtherapeut (DGSF), Lehr-Supervisor (DGSv), Kinderschutz-Zentrum Aachen.

Zielgruppe:
Alle, die therapeutisch und beratend mit Familien und Kindern im Alter von 4-10 Jahren arbeiten, neue Möglichkeiten kennenlernen und ihre therapeutische und beraterische Kompetenz erweitern wollen

 

Literatur:

Reiners, B. (2019). Kinderorientierte Familientherapie. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.